Startseite
    Naturgeflüster: Die Wege des Jarsgfjords
    Selbstmordelegie
    Geschwafel
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    fuckingpain

   
    alice.morgenthau

    - mehr Freunde



http://myblog.de/ekelerregend

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
"Gestern wollte ich den Wind einfangen.."
4.8.08 09:27


Tag und Nacht

Ich liebe den Tag, doch vergöttere die Nacht.
Sie ist vollkommen, der perfekte Übergang ins Unreale.
Was man sehen, hören und riechen kann, ist einfach mehr
als das.. was der Tag jemals bieten könnte.
Sie ist so schön, schöner könnte ein Frau kaum sein.


Um diesem Eintrag einen Sinn zu verleihen:

Auch in mir herrscht dieser Gezeitenwechsel zwischen Tag und Nacht.

Während man doch noch am Tag dem Leben nacheifert und
hinterherstolpert wie ein kleines Kind, kommt mit der Nacht die Melancholie.
Wir geben uns die größte Mühe, wenn's darum geht, den Tag "sinnvoll" zu gestalten.
Wir arbeiten uns den Frust runter und leben unsere Träume, die nur Träume bleiben.

Wenn wir uns selbst einreden können, dass alles "Ok" ist, wird es auch stimmen.

Die ewig schmerztreibende Geißel Realität erhascht uns dann in der Nacht.
Sie trifft uns im Bett, draußen - sitzend auf der Bank, oder ruhelos am Fenster hockend.
Wer kann schon von sich behaupten, dass er absolut zufrieden und glücklich sei?
Derjenige ist beneidenswert oder dumm, vielleicht auch beides.

Woran erkennen wir, dass wir angekommen sind
und der Wunsch vom Einschussloch im Kopf nur Vorstellung ist?

4.8.08 11:26


Danke Amerika, danke USA. Danke Amerika, ihr seid wunderbar. Danke Amerika, wir haben euch echt lieb. Danke Amerika, danke für den Krieg!
 
Genial.
6.8.08 16:50


Son of the Sun

Ich schenke euch das Recht auf Leben.
Hail, Victorious!
14.8.08 09:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung